Nach dem großen Erfolg der bundesweiten Initiative „Tag der Druckkunst“ in diesem Jahr, an dem in mehr als 250 Veranstaltungen unterschiedliche Akteure einem großen Publikum die künstlerischen Möglichkeiten der Druckkunst nahegebracht haben, wird der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) auch 2020 wieder zum Tag der Druckkunst aufrufen. Anlass ist die Anerkennung der traditionellen, künstlerischen Drucktechniken als immaterielles Kulturerbe durch den Eintrag im bundesweiten Verzeichnis der Deutschen UNESCO-Kommission im Jahr 2018.

Der Tag der Druckkunst 2020 wird am 15. März 2020 begangen. Aufgerufen sind wieder Künstler*innen, Druckwerkstätten, Museen, Kunstvereine, Kunsthochschulen und andere Akteure, an diesem Tag (und in der Woche davor und danach) sich mit Veranstaltungen wie Symposien, Ausstellungen oder Kursen zu beteiligen, die das immaterielle Kulturerbe einem interessierten Publikum nahebringen und zur Würdigung traditioneller Drucktechniken beitragen wollen. Aufgrund der großen Resonanz (schon jetzt) werden im kommenden Jahr 300 bis 400 bundesweite Veranstaltungen, sowohl im ländlichen als auch im städtischen Raum erwartet.

Der BBK-Bundesverband bereitet eine projekteigene Internetseite http://tag-der-druckkunst.de/ vor, die am 2. Januar 2020 freigeschaltet wird und über die dann Veranstaltungen angemeldet werden können. Auch wird eine eigene Facebook-Seite eingerichtet, auf der Informationen zum Thema und Veranstaltungen geteilt werden. Aufkleber und Flyer mit allen angemeldeten Veranstaltungen werden voraussichtlich Ende Februar gedruckt und versendet.

Für Rückfragen erreichen Sie das Projektteam in der BBK-Bundesgeschäftsstelle, Bettina Knop und Andrea Gysi, unter 030 2640970 oder per Email über post@bbk-bundesverband.de.

Flyer

Mit herzlichen Grüßen

Annemarie Helmer-Heichele, Projektleiterin und das Projektteam „Tag der Druckkunst 2020“

BBK – Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler