Hier finden Sie aktuelle Infos zum Thema "Kulturelle Bildung":

  • 11.08.2020: kostenfreier Workshop FILMVERFÜHRER*IN WERDEN am 17.09.2020

    Im Ramen des Programms "Film.Land.Sachsen" des Filmverbandes Sachsen e.V. führt die Netzwerkstelle als Kooperationspartner einen kostenfreien Workshop am Donnerstag, 17.09.2020, von 17 bis ca. 20 Uhr in Freital durch.

    Ziel des Programms ist es, die Filmkultur auf dem Land zu stärken. Neben Filmveranstaltungen mit lokalen Partnern sachsenweit ist es unser Ziel, Akteure durch Weiterbildung selbst zu befähigen, öffentliche Filmveranstaltungen abseit des Mainstream-Kinos zu organisieren.

    Für weitere Informationen haben wir auch Informationsblatt zusammengestellt: hier

    Anmeldung bitte aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bis 10.09.2020 unter kubi.magerbaran@gmail.com

  • Broschüre der Netzwerkstelle für Kulturelle Bildung

    Unsere Netzwerkstelle stellt Ihre Arbeit ab sofort übersichtlich in einer eigenen Broschüre dar.

    Mit Hilfe der Broschüre können sich Interessierte nunmehr einen schnellen Überblick über den Kulturraum und insbesondere über seine Netzwerkstelle für Kulturelle Bildung machen. Sie erfahren alles über Modellprojekte, unsere Kleinprojektförderung, Beratungsmöglichkeiten und unser Kubi-Mobil.

    Die Broschüre finden Sie in elektronischer Form hier: Broschüre der Netzwerkstelle

    Viel Spaß beim Lesen. Ihr Team der Geschäftsstelle

  • Kulturelle Bildung als mobiles Bildungsangebot im Kulturraum Meißen – Sächsische Schweiz - Osterzgebirge

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    KuBiMoBil startete als Pilotprojekt in unserem Kulturraum im Jahr 2018 am Theater Meißen. Aktuell bietet es allen Schulen und Kindertagesstätten, vordergründig im Kulturraum Meißen – Sächsische Schweiz – Osterzgebirge, die Möglichkeit einen Zuschuss in Höhe von 3€/Person bzw. mindestens 50% der entstandenen Fahrtkosten für die Fahrt ins Theater Meißen zu beantragen.

    Im Jahr 2021 ist es soweit: KuBiMoBil soll sich erweitern! Langfristiges Ziel ist es, die bestehende kulturelle Infrastruktur mit Angeboten aller Kultursparten für Kinder und Jugendliche in das Angebot aufzunehmen und stetig weiterzuentwickeln. Das heißt, mit dem KuBiMoBil kommen Kinder und Jugendliche auch in Ihre Einrichtung und nutzen ihre pädagogischen Angebote.  Die Fahrten zu den Einrichtungen kultureller Bildung sollen finanziell unterstützt und gleichzeitig pädagogisch begleitet werden. Der Projektträger (aktuell Theater Meißen, ggf. künftig Kulturraum Meißen – Sächsische Schweiz – Osterzgebirge) stellt für das Projekt seine Infrastruktur und organisationstechnische Basis zur Verfügung. Bestehende Strukturen werden dabei erweitert, während gleichzeitig neue Wege der Kooperation und Vernetzung entstehen. Das Netzwerk kulturelle Bildung im Kulturraum Meißen – Sächsische Schweiz – Osterzgebirge begleitet die Kooperation beratend und unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit. 

    Sie möchten uns auf diesem Weg aktiv begleiten und wünschen eine Aufnahme Ihrer Einrichtung in das Netzwerk KuBiMoBil?

    Voraussetzungen:

    1. Vermittlungsangebote, die zur aktiven Partizipation anregen und eine Auseinandersetzung mit dem Gesehenen und Erlebten fördern + pädagogisches Begleitprogramm
    2. Ansprechpartner (Pädagoge wünschenswert) in Ihrer Einrichtung für das Projekt
    3. sofern möglich, die Bereitstellung eines finanziellen Eigenanteils zur Ko-Finanzierung der Gesamtmaßnahme

    Wie ist der weitere Werdegang:

    1. Melden Sie bis zum 20.04.2020 Ihr Interesse an: kulturraum@kreis-meissen.de unter Angabe Ihrer Vermittlungsangebote (vorhanden bzw. in Planung)
    2. Kontaktaufnahme durch den Projektkoordinator bzw. der Netzwerkstelle für kulturelle Bildung bzgl. relevanter Kulturangebote für KuBiMoBil
    3. Individuelle Klärung über die Höhe des zu erbringenden Eigenanteils (abhängig von verschiedenen Faktoren: Größe der Einrichtung, Inanspruchnahme der Angebote, u.a.)
    4. Abschluss einer Kooperationsvereinbarung (immer jährlich befristet) (3./4. Quartal 2020)

    Bei Fragen erreichen Sie uns über die unten genannten Kontaktdaten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Diana Fechner
    Leiterin Geschäftsstelle

    Hausanschrift: c./o. Landratsamt Meißen / Brauhausstr. 21 / 01662 Meißen
    Postanschrift: Postfach 10 01 52 / 01651 Meißen
    Tel.: +49 3521 725-7061 / Fax: +49 3521 725-88036
    kulturraum@kreis-meissen.de / http://www.kreis-meissen.de/

  • 7. Wettbewerb um den Sächsischen Sächsischen Kinderkunstpreis

    Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe FreundInnen und PartnerInnen der LKJ Sachsen e.V.,

    am 4. Juli 2020 hätte die Wettbewerbsveranstaltung zum 7. Wettbewerb um den Sächsischen Kinderkunstpreis im Theater Meißen stattgefunden, die bedingt durch die Beschränkungen rund um die Corona-Pandemie verschoben werden musste.

    Wir freuen uns sehr, dass der neue Termin feststeht:

    Am 13. März 2021 wird die Wettbewerbsveranstaltung zum 7. Wettbewerb um den Sächsischen Kinderkunstpreis zum Thema „Die Welt ist unser Zuhause“ stattfinden.

    Alle Beiträge werden auf der Bühne und in einer Ausstellung vor Ort präsentiert.

    Bis zum 1. Februar 2021 sind Kinder von 7 bis 12 Jahren herzlich eingeladen, sich mit ihren Beiträgen vom selbstgemalten Bild bis hin zum Film oder Theaterstück zu beteiligen.

     

    Kurzinfo:

    Einsendeschluss:  1.  Februar 2021

    Wettbewerbsveranstaltung mit Preisverleihung: 13. März 2021 im Theater  Meißen (Präsenzveranstaltung)

    Teilnahmeberechtigt: in Sachsen lebende Kinder zwischen 7 und 12 Jahren

    Teilnahmebeitrag: 6 Euro (ganztägige Verpflegung und anteilige Erstattung von Fahrtkosten inbegriffen)

     

    Weitere Informationen unter: https://lkj-sachsen.de/wettbewerbe/kinderkunstpreis/aktuelles-zum-wettbewerb und im Flyer.

    Wir freuen uns auf rege Beteiligung, bitten um Weiterleitung und stehen für Nachfragen gern zur Verfügung,

    Freundliche Grüße

     

    Sandra Böttcher

    Projektleitung Kinderkunstpreis

     

    P.S. Auch mit unseren anderen Angeboten für Kinder und Jugendliche geht es weiter:

    Für Kinder: 3. bis 7. August im KIEZ am Filzteich in Schneeberg:  Sommerferienprojekt "Entdeckungstour in der Natur"
    26. bis 30. Oktober in Bad Lausick: Herbstferienprojekt "Die Welt ist unser zu Hause“

    Für Jugendliche:
    30. September bis 4. Oktober I Leipzig I Leipzig_Art_Workshop an der HGB Leipzig
    19. bis 24. Oktober | Schleinitz I 1. Deutsch-Griechische Jugendbegegnung "Gemeinsam durch die Welt der Vorurteile und Stereotype"
    18. bis 21. November Schnuppertage an der HMT Leipzig

  • Jugendkino beim Kurzfilmtag 2020

    Das junge Projekt zum KURZFILMTAG  

    Der Kurzfilmtag
    Foto: AG Kurzfilm e.V.
     

    Liebe (Kurz-)Filmfreund*innen,

    Wir, die AG Kurzfilm, möchten uns gern mit einem besonderen Anliegen an Sie wenden. Trotz der aktuellen COVID-19 Pandemie arbeiten wir darauf hin, dass der 9. bundesweite KURZFILMTAG am 21.Dezember stattfinden kann - und möchten Sie gerne einladen, Teil davon zu werden. Wir werden Sie in den kommenden Monaten über die aktuellen Entwicklungen hinsichtlich des KURZFILMTAGs in Zeiten der Pandemie auf dem Laufenden halten.

    Seit 2012 wird am 21. Dezember – dem kürzesten Tag des Jahres -  deutschlandweit der KURZFILMTAG gefeiert. Der KURZFILMTAGsoll Kurzfilme so vielen Menschen wie möglich zugänglich machen.

    Werden auch Sie Teil des bundesweiten Kurzfilmfestes ... mit Ihrer/n Jugendgruppe/n!

    Lassen Sie die Jugendlichen eine eigene Kurzfilmveranstaltung organisieren und auf die Beine stellen, denn beim JugendKino sind Jugendliche zwischen 12 und 19 Jahren eingeladen, ihren eigenen KURZFILMTAG am 21. Dezember zu gestalten und durchzuführen.

    Was heißt das konkret?

    (Film-)Interessierte Jugendliche finden sich zu einer Gruppe oder Arbeitsgemeinschaft zusammen und melden sich bei der AG Kurzfilm an. Es spielt keine Rolle, welche Schule sie besuchen und woher sie kommen. Zusätzlich sollten sie eine volljährige Person (Medienpädagog*in, Lehrer*in, Sozialarbeiter*in etc.) um Unterstützung bitten.

    Nach der Anmeldung erhält die Projektgruppe ein umfangreiches Handbuch, Beratung zur Filmauswahl und Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Idee um ihre Veranstaltung selbstständig zu planen.

    Wir möchten Sie einladen, ihre Jugendgruppe/n für diese Idee zu begeistern und sie bei der Gestaltung und Durchführung ihres eigenen KURZFILMTAGS am 21. Dezember zu unterstützen bzw. auf das Projekt aufmerksam zu machen, zum Beispiel im Newsletter, mit einer Rundmail an Ihre Kontakte/Netzwerke oder mit Flyern und Postern des Kurzfilmtages.

    Die Anmeldung und Teilnahme ist wie jedes Jahr kostenlos. Nur zum KURZFILMTAG sind die Kurzfilmprogramme zum Sonderpreis von 50,00 € netto zzgl. 7% MwSt erhältlich. Ab Anfang Juli finden Sie hier https://kurzfilmtag.com/index.php?node=programme&filter=JugendKino die vollständige Auswahl unserer diesjährigen Filmprogramme. Sehr gerne können die Jugendlichen jedoch auch ihre eigenen Lieblings- oder sogar selbstgedrehten Filme zeigen.

    Ausführliche Informationen dazu erhalten Sie auf unserer Seite. https://kurzfilmtag.com/jugendkino.html

    Vielen Dank an Sie, bleiben Sie gesund und feiern Sie mit uns den kürzesten Tag des Jahres mit kurzen Filmen!

    Wir freuen uns von über eine Rückmeldung.

    Bei Fragen schreiben Sie einfach eine Mail oder rufen Sie an:

    Mail: schule@kurzfilmtag.com Telefon: 0176 5691 7352

    Berit Toepfer
    Projektmanagerin für Kinder und Jugendkino
    AG Kurzfilm e.V.
    Bundesverband Deutscher Kurzfilm
    www.kurzfilmtag.com

  • Leitfaden "Kultur macht stark" in Sachsen beantwortet Fragen im Förderdschungel

    Welches Förderprogramm passt zu meiner Projektidee?

    Die Servicestelle „Kultur macht stark“ Sachsen hat einen kompakten und übersichtlichen Leitfaden für das gleichnamige Bundesförderprogramm entwickelt und herausgegeben.

    Die Servicestelle berät und informiert landesweit rund um das Förderprogramm und vernetzt Projekt-Akteure. Sie befindet sich in Trägerschaft des Landesverbands Soziokultur Sachsen.

    Der knapp 80-seitige Leitfaden ist ein informativer Ratgeber für Akteure der Kultur-, Bildungs-, Jugend- und Sozialarbeit und will dazu ermutigen, Projektideen der Kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche mit „Kultur macht stark“ umzusetzen.

    Der Leitfaden

    • stellt übersichtlich und systematisch die Förderkonzepte aller 29 Programmpartner im Einzelnen vor
    • informiert zielgerichtet und anwendungsfreundlich über die Bandbreite der Fördermöglichkeiten im Rahmen von „Kultur macht stark“
    • gibt wichtige Hinweise zum Antragsprozedere und zu den Grundlagen des Förderprogramms
    • stellt Ansprechpartner und Strukturen der Kulturellen Bildung in Sachsen vor.

    Der Leitfaden liegt zur Abholung in der Servicestelle „Kultur macht stark“ Sachsen bereit oder kann als Onlineversion auf der Website der Servicestelle heruntergeladen werden.

  • Bildungsangebote - 4. Sächsische Landesausstellungen

    Die 4. Sächsische Landesausstellung lässt unter dem Titel Boom. 500 Jahre Industriekultur in Sachsen die Region Südwestsachsen vom 25. April bis zum 1. November 2020 als ein bedeutendes Zentrum der europäischen Industrialisierung lebendig werden. 

    Die große Zentralausstellung im Audi-Bau Zwickau, die vom Deutschen Hygiene-Museum Dresden ausgerichtet wird, präsentiert ein breites kulturhistorisches Panorama der sächsischen Industrieentwicklung.

    Parallel dazu finden an sechs authentischen Orten der sächsischen Industriegeschichte branchenspezifische Schauplatzausstellungen statt: AutoBoom. im August Horch Museum Zwickau, MaschinenBoom. im Industriemuseum Chemnitz, EisenbahnBoom. im Schauplatz Eisenbahn Chemnitz-Hilbersdorf, KohleBoom. im Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge, TextilBoom. in der Tuchfabrik Pfau Crimmitschau sowie SilberBoom. im Forschungs- & Lehrbergwerk | Silberbergwerk Freiberg.

    Die 4. Sächsische Landesausstellung ist ein Projekt des Freistaates Sachsen, das vom Deutschen Hygiene-Museum Dresden koordiniert wird.

    Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Faltblatt.

  • Förderlandkarte

  • Broschüre zu Kultur macht stark

    Die Broschüre informiert umfangreich, übersichtlich und anschaulich zu Programmen, Projekten und Akteuren des Förderprogramms „Kultur macht stark“.

    Link zur Broschüre

  • Terminkalender zu Veranstaltungen und Antragsfristen im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht STARK“

    „Kultur macht stark“ hält Sie auf dem Laufenden: Eine hilfreiche Übersicht zu Veranstaltungen und Antragsfristen im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht STARK“ erhalten Sie hier.

  • Wir sind LeseHelden

    Der Borromäusverein als Zusammenschluss katholischer Bibliotheken plant Leseprojekte für Jungen und Mädchen zwischen 4 und 10 Jahren. Die Kinder lesen gemeinsam mit "Helden des Alltags", z.B. Fußballtrainern oder Polizistinnen, und setzen die Geschichten mit verschiedenen Methoden kreativ um. Die Angebote werden von den Bibliotheken regelmäßig durchgeführt.

    Die Bündnisse für Bildung setzen sich zusammen aus Büchereien/Bibliotheken, formalen Bildungseinrichtungen, Vereinen oder anderen sozialräumlichen Einrichtungen sowie dem Borromäusverein e. V.

    Antrags-/ Einreichungsfrist: Keine Fristen. Bewerbung laufend möglich.

    weitere Informationen

  • Mit KuBiMobil ins Theater Meißen

    Was ist KuBiMobil?

    KuBiMobil ist ein Projekt der kulturellen Bildung, das allen Schulen und Kindertagesstätten im Kulturraum Meißen – Sächsische Schweiz – Osterzgebirge die Möglichkeit bietet, einen Zuschuss für die Fahrt ins Theater Meißen zu beantragen. 

    Das heißt, Sie kommen mit KuBiMobil ins Theater Meißen, sehen sich eine spannende Theateraufführung an und nutzen dazu eines unserer pädagogischen Angebote. KuBiMobil erstattet dann Ihrer Bildungseinrichtung bis zu 50 % der Fahrtkosten.

    Weitere Informationen finden Sie hier.